2011-04

Datum: 07.04.2011

Ort: Vereinsheim SG Stuttgart-West

Thema: Klassen + Berichte, Themen für das Sommer-Event

Teilnehmer: Thomas Möller, Dagmar Lutz, Michael Feyerabend, Thorsten Wichmann, Ingmar Stauß, Karl-Heinz Januel, Dirk Eberhardt, Björn Schober, Bernd Dutschmann, Walter Vitols, Jochen Bader, Thomas Röhrich

Bericht: Thomas Möller

Es war absolut zu warm für diesen Abend im April. Umso schmerzlicher war es für mich, dass ich nicht noch früher zum Access-Stammtisch gekommen bin. Als ich kurz vor 18:30 abkam waren Ingmar und Dagmar schon lange da. Ich gesellte mich zu ihnen an ihren Tisch. Das war gar nicht so einfach. Es gab nämlich noch nicht genügend Tische und Stühle in der Gartenwirtschaft. Am Ende habe ich doch noch einen „Platz in der Sonne“ und ein Bier ergattert.

So langsam kam ein Teilnehmer nach dem anderen und neidete uns den Platz in der Sonne. 😉
Wir haben uns dann kurz nach 19:00 nach drinnen verzogen. Dort war als erstes das Problem der Stromversorgung zu lösen. Für den Vortrag wurde ein Beamer benötigt. Diesen hatte Dirk mitgebracht. Aber ohne Strom wollten weder der Beamer noch Björns Laptop auf Dauer laufen. Das Problem war, dass es im Raum nur eine erreichbare Steckdose gab. Am Ende fand sich dann doch noch eine Mehrfachsteckdose im Bestand der Wirtschaft.

Nachdem das Versorgungsproblem hinsichtlich Strom und Essen gelöst war, begann Björn mit seinem Vortrag. Inhaltlich ging es darum, dass mehrere Berichte mit einer einheitlichen Seiten-nummerierung ausgegeben werden sollten. Björn hat sich dazu eine Klasse geschrieben, die ihm die Arbeit extrem vereinfacht. Diese Klasse und alles was dazu gehört, hat er uns ausführlich vorgestellt. Wer Interesse hat findet den Vortrag und eine Beispieldatenbank hier: LINK.

Björns Vortrag wurde immer wieder von Fragen und Diskussionen unterbrochen. Dies ist als deutliches Zeichen für das Interesse an Björns Vortrag und das Thema ansich zu werten. Nach vielen Fragen rund um das Wie und Warum kamen wir schließlich zum Ende. Es bleibt festzustellen, dass Vorträge immer wieder gern beim Access-Stammtisch gesehen werden. Da bleibt nur noch die Frage: Who is next?

Zwischendrin eine organisatorische Anmerkung: Der Stammtisch im Juni wird auf Grund des Feiertags am 9. Juni stattfinden.

Als nächstes haben wir die möglichen Themen für unseren Workshop im Sommer diskutiert. Von den Teilnehmern wurde folgende Theman angeboten bzw. gewünscht:

  • * PDF-Generierung
  • * Listboxen mit Drag & Drop
  • * Ribbons
  • * Office Automation
  • * DVD zu C# (engl.)
  • * Code-Optimierung

Nachdem wir die Themen gesammelt hatten, kamen wir zur formlosen Abstimmung. Da wir drei Themen beim Workshop behandeln wollen, bekam jeder Teilnehmer drei Stimmen. Nachfolgend die Themen mit den meisten Stimmen, die dementsprechend bei unserem Workshop behandelt werden:

Ribbons (Dirk Eberhardt)
Wie erstellt man ein Ribbon? Welche Tools gibt es? Wie programmiert man das Ribbon? Worauf ist dabei zu achten? Erfahrungen, Tipps und Tricks.

PDF-Generierung (Ingmar Stauss)
Welche Wege gibt es, um ein PDF zu erstellen: Durcker umstellen und PDF-Drucker verwenden, Lösung von Stephen Lebans, eingebaute Methoden ab Access 2007. Schlußendlich noch: Wie kann ich ein PDF in einem Formular anzeigen lassen?

Code-Optimierung / Refactoring (Thomas Möller)
Wir werden bestehenden VBA-Code gemeinsam anschauen und gemeinsam optimieren. Dabei geht es im wesentlichen darum, den Code besser lesbar und damit leichter wartbar zu machen.
Hier und heute geht schon die Aufforderung an alle Teilnehmer: Schickt mir Euren Code, den wir gemeinsam anschauen sollen. Am besten sind Prozeduren mit 30, 50 oder mehr Zeilen geeignet. Ich bin sicher soetwas hat jeder in seinem Fundus. 😉

Einen Wieder-Neuzugang gibt es auch zu vermelden. Jochen Bader hat sich zu uns gesellt. Joch war vor einigen Jahren schon öfter beim Stammtisch. Herzlich willkommen.

So nach und nach löste sich dann der Stammtisch auf. Ich habe mich noch mit Dirk unterhalten. Dirk hatte das große Glück, am Access 15 Developer Kitchen bei Microsoft teilnehmen zu dürfen und dort Applikationen mit dem Prototypen des neuen Access 15 bauen zu dürfen. Natürlich durfte er nicht über die Inhalte sprechen. Das steht alles unter NDA (Geheimhaltungsvereinbarung). Es war aber interessant sich allgemein über das Treiben auf dem MS Campus auszutauschen.

Gegen 22:40 ging dann auch dieser Stammtisch zu Ende. Ich bin wirklich zufrieden. Es gab einen klasse Vortrag, wir haben unsere Themen für den Workshop gefunden und es gab Gelegenheit für jede Menge interessante Gespräche. So macht der Stammtisch Spaß.


Suchen
Kategorien