2017-01

Datum: 05.01.2016

Ort: Gaststätte Graf Moltke / Schnitzelkönig, Stuttgart

Thema: Fehler und ihre Ursachen

Teilnehmer: Dagmar Lutz, Peter Neuner, Thomas Möller, Bernd Dutschmann, Armin Hess, Sylvia Häusler, Oliver Scherer, Ulrich Klein

Bericht: Thomas Möller

Dieses mal war ich früh in unserem Lokal. Von außen sah es im ersten Moment so aus, als ob alles dunkel wäre. Das war aber zum Glück ein Irrtum.

Dagmar und Peter waren schon da. Nach den üblichen Neujahrswünschen unterhielten wir uns über unsere Aktivitäten zu Weihnachten und Silvester. Es ist überall das selbe. Raclette und Fondue stehen hoch im Kurs. Dagmar erzählte mit von einem leckeren Rezept für einen Karottensalat. Leider konnte ich mir nicht alles merken.


Schnell gesellten sich weitere Teilnehmer dazu. Armin hatte trotz seinen anderen Aktivitäten Zeit für den Stammtisch. Ich denke, dass ist ganz klar der Tatsache geschuldet, dass wir noch Schulferien haben und an vielen Stellen noch Jahresendurlaubsstimmung herrscht. Auch Ulrich brachte seinen Hund wieder mit. Der vbWatchDog live bei unserem Stammtisch. Wo gibt es das sonst.


Ulrich hatte mich wegen des Access Object Explorers angesprochen. Anfang letzten Jahres hatten Karl Donaubauer und ich unsere gemeinsamen Aktivitäten zur Weiterentwicklung dieses Tools aus Zeitmangel eingestellt. Ich selbst habe dann versucht, die Problemstellungen, die die bisherige Implementierung mit sich brachte, dadurch zu lösen, dass ich das Tool in VB.NET noch einmal komplett neu schreibe. Das war eine ganze Menge Arbeit. Ich habe an vielen Stellen viel Lehrgeld bezahlt. Am Ende bin ich wieder auf Problemstellungen gestoßen, für die ich bisher noch keine Lösung habe.

Meine Aktivitäten an dieser Neuimplementierung habe ich dann im Sommer unterbrochen als ich meinen  Vortrag für die AEK vorbereitet habe. Leider hat mein Zeitbudget es seither noch nicht zugelassen, dass ich die Arbeit fortsetze.

Da ich meine Laptop dabei hatte, habe ich meinen aktuellen Stand vorgestellt.


In der Zwischenzeit waren Bernd und Armin ebenfalls mit einem Access-Problem beschäftigt. Schön zu sehen, dass es beim Stammtisch auch mal wieder um das geht, wofür er einst ins Leben gerufen wurde: Gegenseitige Hilfestellung.


Wir unterhielten uns über Fehler und Fehlermeldungen. Ich berichtete von einer Anwenderin, die als einzige immer wieder ein Problem beim Öffnen von Berichten hatte. Wir kamen und kamen einfach nicht darauf, warum es bei allen anderen Anwendern funktioniert und nur Sie ein Problem hat. Irgendwann habe ich die Dame dann an ihrem Arbeitsplatz besucht. Irgendwann hatten wir dann die Ursache gefunden: Doppelklick. Die Dame hat immer und überall eine Doppelklick gemacht. In diesem Fall öffnete der erste Klick den Bericht. Der zweite Klick ging dann auf den Abbrechen-Button eines Dialogs, den wir sofort ausgeblendet haben.


In einem anderen Fall hatte eine Benutzerin endlos viele Instanzen eines Formulars geöffnet ohne diese je wieder zu schließen. Klar dass da irgendwann der GDI-Speicher ausgelastet ist. Man muss nur erst einmal draufkommen.


Armin zeigte mir eine Datenbank, die er entwickelt hat und fragte mich an der einen oder anderen Stelle, wie ich ein Feature implementiert hätte. Er hatte bereits eine Lösung. Ich wäre anderes vorgegangen. Jetzt hat er zwei Lösungswege. 😉


Kurz ging es um die weiteren Aktivitäten des Stammtisches. Ich berichtete davon, dass uns der Access-Stammtisch aus München für dieses Jahr zum Gegenbesuch eingeladen hat. Der Termin ist zwar noch nicht konkret aber ich denke, es wird ein Samstag im Frühsommer werden. Also: Schon mal den Termin freihalten. 😉


Am Ende habe ich dann noch mit unserer Wirtin die Termine für das laufende Jahr abgestimmt. Dieses Jahr gibt es keine durch Feiertage bedingten Besonderheiten, es wird immer der erste Donnerstag im Monat sein.

Gegen 21:15 hatte sich dann der Stammtisch aufgelöst. Man muss ja nicht alles übertreiben. Soviel zu den guten Vorsätzen.

Suchen
Kategorien