2012-07

Datum: 05.07.2012

Ort: Vereinsheim SG Stuttgart-West

Thema: XML, die DLLs und der Admin

Teilnehmer: Ingmar Stauß, Thomas Möller, Michael Feyerabend, Stefan Zink, Dirk Eberhardt, Björn Schober, Walter Vitols, Bernd Birkicht, Thomas Kowoll, Thorsten Wichmann

Bericht: Thomas Möller

Was will man mehr. Mein Tag ist gut gelaufen und die Sonne scheint. Schon sehr früh – so gegen 18:20 Uhr – treffe ich beim Stammtisch ein. Dass ich der erste bin kann ich natürlich vergessen – Ingmar ist schon da. Natürlich genießen wir diesen Abend draußen im Biergarten.

Am Anfang diskutieren wir ein Problem bei der Übernahme einer Datenbank von Access XP nach Access 2010. Ein paar Steuerelemente stellen ihre Daten nicht mehr vollständig dar. Eine erste Inspektion ergibt nichts Auffälliges. Ein neu eingefügtes Textfeld stellt die Daten auf Anhieb richtig dar. Was ist da los? Ein Vergleich der Steuerelemente macht am Ende die Ursache deutlich. Im bestehenden Textfeld ist die Eigenschaft Bildlaufleisten aktiviert. Wenn man diese Eigenschaft zurücksetzt, zeigen die Steuerelenente die Daten wieder wie gewünscht an. Warum dieselbe Datenbank die Daten unter Access 2003 auf Windows XP anders darstellt als unter Access 2010 unter Windows 7 bleibt wohl das Geheimnis von Microsoft. Die Lösung für Ingmars Problem ist jedenfalls gefunden.

Als nächstes geht es um das Thema Sprachsteuerung. Lösungen von vor 20 Jahren werden mit den heutigen Möglichkeiten verglichen. Es wird deutlich, dass die Software heute schon einiges zu leisten vermag. Unter anderem kann man damit die Texte für die Anwendung von Michael und mir direkt in die Anwendung diktieren. Völlig neue Möglichkeiten und Vermarktungsansätze tun sich auf.

So nach und nach füllt sich der Tisch. Mit dem letzten Teilnehmer sind wir dann am Ende 10. Für einen Stammtisch zur besten Sommerzeit ist das eine wie ich finde beachtliche Teilnehmerzahl.

Als nächstes diskutiere ich mit Michael das weitere Vorgehen bei unserem gemeinsamen Projekt. Micheal wird in den nächsten Tagen die ersten Videos für unsere Anwendung erstellen. Eine kurze Diskussion über die preiswert verfügbaren Tools folgt. Am Ende bleibt für mich die Gewissheit, dass wir mit der Idee, Hilfe ergänzend als Video anzubieten, genau auf dem richtigen Weg sind. Ich bin schon gespannt, welches Videos ich die nächsten Tage auf unsere Webseite und damit in unsere Anwendung hochladen darf.

Die aktuellen Sommergewitter sind das nächste gemeinsame Thema. Heimgesucht wurde jeder in den vergangenen Tagen. Die einen haben die Blitze und die besondere Stimmung aus der Entfernung genossen während die anderen froh waren, dass ihr Haus von innen hohl ist. 😉

Als nächstes berichtet Bernd von seinen Problemen beim Zugriff auf eine DLL. Bernd hat das Problem, dass es ihm vom Kunden nicht erlaubt wird, die DLL im System zu registrieren. Die Aufforderung ist eine Lösung zu finden, bei der es auch ohne Registrierung funktioniert. Leider bringen die von Josef P. und Olaf Schm. bereitgestellten Wege keine Lösung für Bernd s Problem.

Es schließt sich eine Diskussion um den Bundestrojaner, Viren und Abzockprogramme an. Hier gibt es einige interessante Erfahrungen zu berichten. Die Erkenntnis, die langsam bei mir reift, ist, dass ein Virenscanner langsam wohl nicht mehr ausreicht, wenn schon das zufällige Ansurfen einer Webseite für eine Infektion ausreichend ist.

Am Ende diskutieren wir noch ausgiebig über Bernd Problem mit der DLL, was diese alles kann und wozu sie eigentlich gut ist. Es bleibt festzustellen, dass ad Hoc keiner der Anwesenden eine Lösung das Problems liefern kann, die in weniger als 5 bis 10 Stunden erstellt ist. Damit sind die Einkaufkosten für die Software deutlich überschritten. Bernd bleibt nur noch der Weg, den Admin zu überzeugen.

Am Ende diskutieren wir noch im kleinen Kreis Geschichten aus dem Forum. Eigentlich sind es immer dieselben Teilnehmer die mit ihrem Verhalten die immer wieder selben Reaktionen hervorrufen. So mancher Thread steht aber auch unter dauerhafter Beobachtung. Mit einer Tüte Popkorn lässt sich so ein lustiger Abend verbringen. 😉

Björn ist immer noch mit der Erstellung und Manipulation von PDF-Dokumente beschäftigt. Man darf gespannt sein, was am Ende daraus wird – sicher etwas Gutes. Aus diesem Grund hat sich Björn auch bereit erklärt, beim nächsten Stammtisch seine Erkenntnisse in einem kleinen Vortrag zum Besten zu geben.

Mit Björns Vortrag im August und dem bereits vereinbarten Coding Dojo mit Thilo im September sind die Aktivitäten für die nächsten Stammtische dann auch schon gesichert.

Gegen 22:40 Uhr ist für mich Schluss. Beinahe hätte ich noch die Bahn verpasst …
Da wir heute leider keinen Fotografen dabei hatten (Bernd, wir haben Dich vermisst!) und auch sonst keiner sein Handy gezückt hat, gibt es von diesem Stammtisch ausnahmsweise mal keine Fotos.

Suchen
Kategorien