2008-08

Datum: Do., 07.08.2008, 19:00 Uhr

Ort: Vereinsheim der SG Stuttgart West

Thema: Qualität

Teilnehmer: Thomas Möller, Ingmar Stauß,Dirk Eberhardt, Ernst Glockzin, Dagmar Lutz, Elke Bauer, Günter Franz, Thomas Röhrich, Martin Röhrich

Bericht: ThomasMöller

Bilder: folgen eventuell noch von Günther Franz

als ich einigermaßen pünktlich gegen 19:00 Uhr zum Stammtisch kam, saßen die ersten schon draußen im Biergarten. Aus der Tatsache, dass schon etwas zu essen und zu trinken auf dem Tisch stand kann man schließen, dass der Stammtisch für einige Teilnehmer bereits deutlich vor 19:00 Uhr begonnen hat. 😉

Aus dem Biergarten wurde dann aber nichts. Kaum, dass sich alle gesetzt hatten fing es an zu regnen. Wir haben uns dann wohl oder übel nach drinnen verzogen. Dort war es zwar schwül – dafür aber von oben trocken.

Mit am Ende zehn Teilnehmern war dieser Stammtisch gut besucht. Diese Zahl ist um so erstaunlicher wenn man dabei bedenkt, dass wir un mitten im Sommer und auch in der Hauptferienzeit befinden.

Einen Neuzugang gab es auch zu vermelden: Dirk Eberhardt. Dirk ist Mitgesellschafter einer Fa. aus Pforzheim, die hauptsächlich Software im Bereich Qualitäts-Management anbietet.

Anfangs habe ich mich mit Ingmar unterhalten. Es ging um den Betrieb von Access auf einem Rechner an dem zwei Monitore angeschlossen sind. Wo erscheint eine MsgBox? Wie kann man das beeinflussen? Auf welchem Monitor erscheint ein Popup-Formular?

Danach stellte Thomas R. die Gretchenfrage: Wo und wie erfolgt die Datensicherung? Hierbei ging es natürlich auch um die Qualität der Sicherungsmedien. Neben der Nutzung eines RAID-Verbundes oder der regelmäßigen Sicherung auf eine externe Festplatte kam auch die Frage auf, ob man nicht einen der Web-Dienstleister für die Datensicherung nutzen könne. Erfahrungen hat in diesem Bereich noch keiner. Einig waren wir uns nur alle, dass sensible Daten vielleicht doch nicht bei jedem beliebigen Dienstleister im Web gesichert werden sollten.

Danach kam die Frage auf, ob jemand Erfahrungen mit der Erstellung eigener Buttons hat. Hier kam dann zum ersten und einzigen mal am ganzen Abend ein Laptop zum Einsatz. Michael zeigte ein paar Button, die er aus einer Toolsammlung im Einsatz hat.

Danach folgte eine Diskussion über die Qualität von HiFi-Komponenten.

Früher waren die Geräte, die einen brauchbaren Klang abgaben doch eher größer. Heute sind bereits sehr kleine Lautsprecher in der Lage, einen guten Klang wiederzugeben.

Am Ende Berichtete Thomas R. noch von einem Ferienlager für Schüler, dass er als Erwachsener begleitet hat. Die Schüler mussten im Rahmen einer Aufgabe aus 60 Stäben mit je 1 Meter Länge und einer Rolle Klebeband einen möglichst hohen „Turm“ bauen, der aus eigener Kraft stehen konnte. Der größte Turm hatte eine Höhe von ganzen drei Metern.

Gegen 22:15 Uhr löste sich der Stammtisch dann auf. Michael war so nett mich mit zum Hauptbahnhof zu nehmen. Aus der etwas früheren Heimkehr wurde dann aber leider nichts. Die Fahrten meiner S-Bahn-Linie waren wegen polizeilicher Ermittlungen bis auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. 🙁

 

Suchen
Kategorien