2011-07

Datum: 07.07.2011

Ort: Vereinsheim SG Stuttgart-West

Thema: Office 2010 SP1, virtuelle PCs und Facebook

Teilnehmer: Thomas Möller, Sylvia Häussler, Thomas Funke, Thorsten Wichmann, Dirk Eberhard, Walter Vitols, Michael Feyerabend

Bericht: Thomas Möller

Eigentlich hatte ich mich auf einen Abend im Biergarten gefreut – aber daraus wurde leider nichts. Das Gewitter, das hier gerade nieder ging, hatte diesen Traum platzen lassen. Dafür habe ich das ewige Duell mit Dagmar (Wer ist zuerst da?) klar gewonnen. Kunststück: Dagmar hat Urlaub. 😉

Mein Timing scheint heute schlecht gewesen zu sein: Während ich trotz Schirm mit nassen Klamotten am Ziel ankam klarte der Himmel so nach und nach wieder auf. Was soll‘s: Geduld scheint nun mal nicht immer meine Stärke zu sein. 😉

Der Vorteil der frühen Anwesenheit liegt darin, dass man bereits gegessen hat, wenn die anderen kommen. So war es auch dieses mal. So gegen 7 kamen Sylvia und Thomas. Unser Thema war die Anmeldung für unser Event. Wer hat sich schon angemeldet? Wer kommt? Wer kommt nicht? Und über wen wissen wir gar nichts?

Thorsten und Dirk kamen etwas später hinzu. Mit Dirk entwickelte sich schnell eine Diskussion über das SP1 für Office 2010. Leider ist es so, dass die mit Office 2010 SP1 kompilierten Datenbanken unter Office 2010 ohne SP nicht laufen. Die Fehlermeldung lautet, dass das VBA-Projekt defekt sei. Tolle neue Welt. 🙁

Kurz vor acht stießen dann Walter und Michael zu uns. Mit Michael habe ich danach einen Fehler in unserer Anwendung gesucht. Das Problem ist, dass der Fehler bei Michael auf zwei Rechnern auftritt und dass ich diesen Fehler auf meinem Rechner und meinem Laptop nicht nachvollziehen kann. Während ich mit Michel auf der Suche nach der Ursache für die teilweise sinnlosen Fehlermeldungen begab hatte Sylvia Dirk um Hilfe bei der Installation eines virtuellen PCs gebeten.

Das Problem auf Michaels Rechner war hartnäckig. Irgendwann hatten wir ein Unterformular als Quelle allen Übels ausgemacht. Am Ende haben wir dann die Datenquelle eines dort gespeicherten Kombinationsfeldes geöffnet. Als ich das Kombinationsfeld und das Formular schließen wollte kam plötzlich die Aufforderung, ob die gemachten Änderungen gespeichert werden sollen. Ich schwöre, dass ich bewusst keine Änderungen vorgenommen habe. Das Ergebnis ist auf jeden Fall, dass das Formular samt Unterformular jetzt auch auf Michaels Rechner läuft. Ich hoffe, ich kann diese „Änderung“ in der Masterversion der Anwendung nachvollziehen. Ansonsten weiß ich ja schon einmal, wo ich suchen muss. 😉

Während Sylvia und Dirk immer noch mit einer Installation beschäftigt waren, ging die allgemeine Diskussion um die Schnelllebigkeit in heutige Zeit. Facebook und Twitter sind immer und überall präsent und fordern stets die Aufmerksamkeit ihrer Nutzer. Wer kann sich da noch auf sein Gegenüber konzentrieren?

Zusammen mit Walter und Michael trat ich gegen 21:40 die Heimreise an. Wir überließen Dirk und Sylvia den Resten der Installation.

Am Schluss nochmal ein Aufruf für unser Event am 23. Juli Wer sich noch nicht angemeldet hat, möge dies bitte per E-Mail an Olli nachholen. Auch eine Absage ist eine Botschaft. Zusätzlich sei mir noch der Hinweis erlaubt, dass bisher nur ein Code-Modul für unseren gemeinsamen Review avisiert wurde.

P.S.: Fotos gibt es heute (mangels Fotograf) leider keine.

Suchen
Kategorien