2017-12

Datum: 07.12.2017

Ort: Gaststätte Graf Moltke / Schnitzelkönig, Stuttgart

Thema: „unified working experience“ und Nachfolger gesucht

Teilnehmer: Thomas Möller, Timur Wohlleber, Aytac Kücükoglu, Stephan Pechmann, Dennis Geißler, Uwe Krause, Dagmar Lutz, Ernst Glockzin, Thomas Funk, Bernd Dutschmann, Dirk Eberhardt, Björn Schober, Axel Schulz, Sylvia Hässler

Bericht: Thomas Möller

Es ist mal wieder viel zu spät bei der Arbeit geworden – aber die Aufgabe war einfach viel zu reizvoll als dass ich siehe hätte warten lassen können: 😉
In einer Excel-Datei bekam eine Kollegin immer eine Fehlermeldung. Der Fehler deutete auf einen fehlenden Verweis hin. Leider ist das VBA-Projekt durch ein Passwort geschützt.
Ich kannte dieses Problem schon. Dieses mal war es anders. Der VBA-Code lies sich einsehen – warum auch immer. Ich gehe davon aus, dass die Datei korrupt ist. Wenn man allerdings den Verweis-Dialog öffnen wollte, kam wieder der Passwort-Dialog zum Vorschein. Da wir jetzt aber Code schreiben konnten, haben wir im ersten Anlauf einfach alle Verweise auflisten lassen. Damit war es leicht auch den defekten Verweis zu finden. Es handelt sich um den Verweis für die Common Controls. Dieser Verweis wird automatisch bei der Verwendung eines entsprechenden Steuerelements eingefügt. Benötigt wird der Verweis jedoch sehr selten. Also haben wir den Verweis mit ein paar weiteren Zeilen VBA gelöscht. Wenn man schon lange nicht mehr in dieser Ecke aktiv war, dann ist es außerdem sehr hilfreich, wenn man eine Quelle im Netzt kennt. Ich kenne natürlich eine: http://www.team-moeller.de/?Tipps_und_Tricks:Rund_um_die_VB-IDE 😉
Am Ende lies sich die Anwendung wieder bedienen und meine Kollegin ist glücklich. Ich selbst hatte jede Menge Spaß dabei. Was will man mehr.

Bedingt durch meinen Einsatz an der Excel-Front kam ist erst nach 19:15 in unserem Stammlokal an. Die Runde war schon sehr groß. Es war schön zu sehen, dass wir weiterhin Zulauf haben. Stephan und Dennis waren das erste Mal bei uns. Stephan habe ich bereits auf der letzten AEK kennengelernt. Dennis ist ein Kollege von ihm, der auch ab und an mit Access arbeitet.

Im Laufe des Gespräch mit Stephan merkten wir, dass ungefähr das selbe Alter zu ungefähr den selben Erfahrungen führt. Den Anfang haben wir mit Computern gemacht, deren Leistung heute jeder bessere Taschenrechner in den Schatten stellt. Die ersten Kontakte mit Access gab es dann mit der Version 2.0.

Besonders gefreut hat mich, dass Timur und Aytac erneut zum Stammtisch gekommen sind. Nachwuchs ist immer gut.

Nach dem Essen stellte Uwe uns dann seine „unifed working experience“ kurz uwe vor. Der Name scheint nicht ganz zufällig gewählt zu sein. 🙂
Uwe hat sich Gedanken über die Bedienung bzw. Bedienbarkeit seiner Software gemacht. Herausgekommen ist ein Bildschirm-Layout, bei dem die immer wieder selben Bedienelemente immer wieder an der selben Stelle angeordnet sind. Die Folien seiner Präsentation kann man hier herunterladen.

Als nächstes war es Zeit für eine Ankündigung von meiner Seite. Ich besuche den Stammtisch jetzt seit dem Januar 2007. Das sind mittlerweile 11 Jahre. Anfangs wurde der Stammtisch von Olli und Oli geleitet. Oli ist dann aber bald ausgeschieden. Den Platz habe ich stillschweigend eingenommen.
Seit ungefähr 10 Jahren leite ich den Stammtisch gemeinsam mit Olli. Diese Aufgabe hat mir riesigen Spaß gemacht. Wir haben eine Reihe von tollen Events organisiert. Am Ende hatten wir jedes Jahr im Sommer so eine Art Mini-AEK in Stuttgart; einen Samstag mit 4 oder 5 Fachvorträgen und einem gemütlichen Ausklang. Anfangs war es auch noch möglich hier und da ein paar Geschenke für den Weihnachts-Stammtisch zu organisieren. Dabei hat mir meine Rolle als Microsoft MVP sicherlich auch geholfen. Auch die vielen kleinen und größeren Vorträge sind zu nennen. Olli hat mit sicher nicht umsonst als „meist vortragende Person“ betitelt.

Wie heißt es in der Bibel es so schön: „Alles hat seine Zeit“. So sieht es auch bei mir und der Leitung des Access-Stammtisches aus. 1o Jahre sind eine lange Zeit und nun ist die Zeit gekommen diese Aufgabe weiterzugeben. Ich selbst möchte künftig „nur noch“ als Teilnehmer zum Stammtisch kommen.

Nach dieser Ankündigung sprach ich mit Dirk und Björn. Die Frage war, ob wir nächstes Jahr wieder nach Portland zur dortigen Access Konferenz fliegen. Wir hatten alle drei diese selben Gedanken im Kopf. Die Lokation in Portland ist beeindruckend. Die Leute sind nett und die Fachvorträge können nicht mit dem, was wir bei der AEK gewohnt sind, mithalten. Die Entscheidung war demnach einfach: Kein Besuch in Portland.
Dirk möchte statt dessen die DevCon in Wien besuchen. Für mich fällt diese Konferenz nächstes Jahr leider aus. An diesem Wochenende habe ich bereits anderweitige Verpflichtungen.

Am Ende sprach mich Uwe an. Er möchte den freigewordenen Platz als „Leiter“ des Access Stammtisches einnehmen. Wir werden uns in den nächsten Tagen hierzu austauschen. Mich hat diese Mitteilung mit großer Freude erfüllt. Es ist schön, dass sich jemand findet, der die Arbeit, in die man die letzten Jahre einiges an Zeit und Kraft investiert hat, fortsetzen will. Uwe an dieser Stelle:Viel Erfolg!

Gegen 22:45 sind dann die letzen 5 Teilnehmer aufgebrochen und der letzte Stammtisch im Jahr 2017 ging zu Ende.

 

 

Suchen
Kategorien