2017-11

Datum: 02.11.2017

Ort: Gaststätte Graf Moltke / Schnitzelkönig, Stuttgart

Thema: Rückblick AEK, Code- Review, Besuch aus der Schweiz

Teilnehmer: Dagmar Lutz, Thomas Möller, Woiczek Lastowiecki, Bernd Dutschmann, Uwe Krause, Aytac Kücükoglu, Teilnehmer ohne Name, Axel Schulz, Dirk Eberhardt, Sylvia Häussler, Jean Pierre Allain

Bericht: Thomas Möller

Unser Stammtisch findet immer wieder am ersten Donnerstag im Monat statt. Auf diese Regelmäßigkeit legen wir Wert. So kann jeder bereits heute sagen, wann im nächsten Jahr die Stammtischtermine sein werden und auch danach planen. Diesem Vorteil steht ein kleiner Nachteil gegenüber. Es kann auch passieren, dass der erste Donnerstag in eine Woche fällt, in der es zwei Feiertage gibt und in der zusätzlich auch noch Ferien in Baden-Württemberg sind. So war es dieses Mal. Um so mehr bin ich erfreut, dass wir am Ende wieder 11 Teilnehmer waren.


Den Anfang habe natürlich wieder Dagmar und ich gemacht. Wir unterhielten uns über die tägliche Herausforderungen im Geschäft. Mitarbeiter die in den Ruhestand gehen und ersetzt werden müssen und übervolle ToDo-Listen waren unsere Themen.


So nach und nach füllte sich der Raum. Auch Aytac hatte wieder den Weg zu uns gefunden. Er hatte auch gleich noch einen Kollegen dabei. Ich habe leider die Chance verpasst ihn nach seinem Namen zu fragen.


Während dessen Essen sprachen wir über unsere Eindrücke von der 20. AEK. Neben mir waren auch Dirk und Uwe in Nürnberg gewesen. Wir sprachen jeden Vortrag kurz an und stellten fest, dass unsere Eindrücke sehr ähnlich waren.


Eine große Überraschung war der Besuch von Jean Pierre zu uns. Er hatte schon lange angekündigt, uns einmal besuchen zu wollen. Heute hat er diese Idee endlich war gemacht. Auf dem Weg aus der Schweiz hat er bei uns einen Zwischenstopp eingelegt, bevor er am Ende weiter nach Frankfurt gefahren ist.


Als nächstes haben wir uns dem Höhepunkt des Abends zugewandt, dem gemeinsamen Code-Review. Nachdem ich noch einmal die Spielregeln erläutert hatte, machte Axel den Anfang. Er stellte eine Prozedur vor, mit der er einen Wert zu einer Liste hinzufügte. Nachdem wir den Code durchgesprochen hatten, wurde als erstes ein wenig Struktur in den Code gebracht, um die Lesbarkeit und das Verständnis zu verbessern. Neben den Einrückungen ging es aber auch um überflüssige Kommentarzeilen, Strukturierung des Codes in Blöcke, Definition von Konstanten anstelle der Verwendung von Variablen und das Error-Handling.

Als zweite traute sich Dagmar ihren Code vorzustellen. Es ging um eine Prozedur, mit der eine Powerpoint-Folie mit Inhalten aus dern Datenbank gefüllt wird. Ein Teil des Codes ist vor Jahren beim Stammtisch entstanden.

Den Abschluss machte Jean Pierre. Er zeigte aus dem Stehgreif eine Prozedur zum prüfen, ob eine Tabelle vorhanden ist. Dabei ging er auf die Bedeutung von ByVal und ByRef ein und machte deutlich, wie man dies gezielt zu seinem Vorteil einsetzen kann.


Nach soviel Code-Review begann sich die Runde gegen 22:00 langsam aufzulösen. Aytac hatte noch ein Problem mit seiner Datenbank. Er nutzte die Chance, sich die eine oder andere Hilfestellung geben zu lassen. Gemeinsam mit seinem Kollegen diskutierte er mit Dirk und Axel die Problemstellungen. Ich bin sicher, Dirk hat für jedes Problem eine Lösung gefunden.


Ich selbst habe mich gegen 22:15 auf den Heimweg gemacht und die vier hinter Aytac Laptop arbeiten lassen. 😉

Suchen
Kategorien