2015-11

Datum: 05.11.2015

Ort: Gaststätte Graf Moltke / Schnitzelkönig, Stuttgart

Thema: Laptops auf und los

Teilnehmer: Dirk Eberhardt, Dagmar Lutz, Uwe Krause, Thorsten Wichmann, Axel Schulz, Axel Trinkner, Thomas Möller, Ernst Glockzin, Emilia Maxim, Wojcieck Lastowiecki

Bericht: Thomas Möller

Ich habe mich mal wieder richtig auf diesen Stammtisch gefreut. Es ist einfach zu schön, wenn man weiß, dass man einen interessanten Abend im Kreis von vertrauten Gesichtern verbringen wird. In diesem Sinne ist der Acceess Stammtisch – nicht nur für mich – ein Stück Heimat geworden.

Trends gibt es, gerade im EDV-Bereich, wie Sand am mehr. Kaum dass sie da sind, sind sie auch schon wieder verschwunden. Unser Stammtisch ist der krasse Gegenentwurf. Bereits seit November 1999 treffen sich hier regelmäßig Access’ler und diskutieren regelmäßig über Themen rund um ihre Lieblingsanwendung. Im Rahmen unseres jährlichen Events im Sommer werden wir uns und unseren Stammtisch gebührend feiern.

Für alle Stammtisch-Teilnehmer und für alle Interessierten hier schon einmal der Termin:
11. Juni 2016

Bitte merkt euch diesen Termin vor. Ich brauche nicht zu betonen, dass auch neue Gesichter jederzeit herzlich willkommen sind. Das gilt nicht nur für unser Event sonder insbesondere auch für unsrren regelmäßigen Stammtisch.

Nach so viel Vorrede nun der eigentliche Bericht:
Als ich gegen ca. 18:45 eintraf waren Dagmar und Ernst bereits am Arbeiten. Ernst arbeitet an einer ASP.net-Anwendung und gemeinam mit Dagmar war er dabei, die richtigen Worte für eine Fehlermeldung in englischer Sprache zu finden. Das ist gar nicht so einfach, wenn man nicht regelmäßig in englisch kommuniziert.

Dagmar packte auch ihren Laptop aus. Sie hat ein Problem mit dem Cursor. Dieser springt manchmal nicht in das richtige Feld. Schnell ging es um die Feldreihenfolge und ob die entsprechenden Steuerelemente in der Feldreihenfolge berücksichtigt werden. Natürlich war alles perfekt eingestellt. Das Problem ist, dass das Fehlverhalten nur manchmal auftritt. An diesem Abend wollte es sich natürlich nicht zeigen. So habe ich ein wenige Code, den Dagmar zusätzlich eingefügt hat, wieder auskommentiert. Gemeinsam hoffen wir, dass das die Lösung ist. 😉

Als nächstes fragte mich Axel, wie es mit dem Tool, welches ich auf der Access Entwickler Konferenz vorgestellt habe, weiter geht. Das Tool befindet sich (leider) immer noch in der Beta-Phase. Seit dem Vortrag hat sich jedoch einiges getan. So wurde das komplette Design
überarbeitet. Außerdem sind einige Funktionen, die damals als Idee präsentiert wurden, bereits umgesetzt. So hat die Detailansicht Einzug in das Tool gefunden. Für Tabellen und Abfragen wird der Connectionstring angezeigt. Bei Berichten ist es der Drucker und bei Modulen die Anzahl der Zeilen. Ein weiteres hilfreiches Feature ist, dass man mit einem Klick direkt in die Optionen von Access wechseln kann.

Ernst sah bei meiner kleinen Demo, dass ich mit Windows 10 arbeite. Seine Frage zielte auf den neuen Browser Namens Edge. Hier ging es darum, dass die Verwaltung der Favoriten nicht wirklich funktioniert. Man kann nur Favoriten hinzufügen, Ordner können keine angelegt werden.
Heute, nachdem der Bericht erstellt ist kann ich sagen, dass das November-Update für Windows 10 dieses Thema adressiert.

Am anderen Ende des Tisches wurden in der Zwischenzeit einige interessante Themengebiete behandelt. Darunter war der SQL-Server, das .Net-Framework und die App-Erstellung unter Windows 10. Dirk war mit Axel an der Lösung eines Access-Problems. So viele Laptops wie dieses Mal waren lange nicht mehr auf dem Tisch.

Dirk und ich haben im Mai diesen Jahres die Access-Konferenz in Portlad besucht. Nachdem das eine spannende und zugleich interessante Erfahrung war, haben wir uns für nächstes Jahr gleich wieder verabredet. So ganz spontan konnten wir auch Axel für einen Besuch in Portland gewinnen.
Jetzt fehlt nur noch ein vierter Mann. Dann ist auch die Übernachtungsfrage geklärt. Wer Interesse hat: bitte melden. Ich freue mich schon auf diesen „Ausflug“ des Access-Stammtisch Stuttgart.

Kurz nach 22:00 löste sich der Stammtisch auf und ein sehr interessanter Abend ging zu Ende.

Suchen
Kategorien