2013-03

Datum: 07.03.2012

Ort: Vereinsheim SG Stuttgart-West

Thema: Gute Gespräche und ein paar Bücher

Teilnehmer: Thomas Möller, Benrd Dutschmann, Thorsten Wichmann, Karl-Heinz Januel, Sylvia Häussler, Dagmar Lutz, Emilia Maxim, Dirk Eberhardt, Ingmar Stauß, Thomas Röhrich, Hans Röhrich

Bericht: Thomas Möller

Dieses mal war ich etwas spät. Bei den letzen beiden Stammtischen durfte ich feststellen, dass sich bereits vor 18:30 die ersten Teilnehmer einfinden. Mir hat es dieses mal erst auf 19:15 Uhr gereicht. Der Stammtisch war da schon mit der „Mindestteilnehmerzahl“ von 5 Leuten besetzt. Nach mir trudelten dann noch ein paar Accessler ein. Zusammen mit den beiden Röhrichs waren wir am Ende 11 Teilnehmer.

Am Anfang sorgte Dirks neuer Laptop für Aufsehen. Ein äußerst wandlungsfähiges Gerät. Man kann es sowohl als Tablet als auch als Laptop verwenden. Möglich machen das die beiden Bildschirme im Deckel.
Natürlich musste auch ausprobiert werden, wie es ist, wenn beide Bildschirme gleichzeitig aktiviert sind. So konnte Dagmar am Ende zusehen, was Dirk, der ihr gegenüber saß, gerade arbeitete.

Das MVP-Programm von Microsoft hat mir ein paar Bücher zur Verfügung gestellt. Zwei davon habe ich mitgebracht. Die Bücher waren zwar nicht über Access sondern über Excel – aber ein guter Accessler kann sich in alles einarbeiten. 😉
Die Bücher habe ich für einen guten Zweck abgegeben, für einen Beitrag an der Verpflegung für unser Event im Sommer. Karl-Heinz wird uns mit Butterbrezeln unterstützen. Sylvia wird uns eine Rübli-Torte backen. Ich freu mich schon.

Nach dem Essen gab es viele kleiner Unterhaltungen am Tisch. Jeder hatte viel zu erzählen. Ich selber habe mich zu Dirk und Ingmar gesellt. Ingmar hatte ein Problem mit dem Export von Daten nach Excel. Bei Memofeldern wurden nur 255 zeichen exportiert. Die üblichen verdächtigen wie z.B. eine Gruppierungsfunktion konnten als Ursache schnell ausgeschlossen werden.
Am Ende stellte sich heraus, dass der Aufruf einer Funktion in einer Abfrage für das unzureichende Ergebnis verantwortlich war. Was unter Access 2003 noch wunderbar funktionierte führt in Access 2010 zum Problem.
Da der Funktiosnaufruf nicht mehr notwendig ist, wurde er kurzer Hand entfernt und schon funktionierte der Export wieder wie gewünscht. Es scheint so, als ob der Aufruf der Funktion dazu führt, dass Access vergißt, welcher Felddatentyp verwendet wird.
Dirk kannte das Problem. Er hatte in einer ählichen Situation eine zusätzliche, leere Tabelle angelegt und diese in einer Union-Abfrage mit den zu exportierenden Daten verbunden. Auf diesem Weg wurden die Felddatentypen richtig erkannt.

Zu späterer Stunde gesellte sich noch Thomas Röhrich mit seinem Sohn zu uns. Er bekannte dass er nicht mehr viel mit Access zu tun hat. Trotzdem kommt er immer noch gern zu uns.

Ab 21:00 leerte sich der Raum nach und nach. Gegen 21:30 haben ich dann mit Dirk und Ingmar den Stammtisch geschlossen. Ein netter Abend ging zu Ende und ich kam mal etwas eher nach Haus. 😉

Suchen
Kategorien